Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Schulhof — Bericht

Preisverleihung: Paradiesischer Garten

01.03.2018

Grundschule im Rochlitzer Land wird ausgezeichnet

Eigentlich stecken wir voll in der Winterruhe und der Schulgarten der Evangelischen Grundschule im Rochlitzer Land harrt der Kälte und glitzert im Frost verträumt vor sich hin. Die letzten Schulgärtner vom GTA „Kraut und Rüben“ stellten im Dezember ihre Arbeiten ein und so mancher erstarrte Regenwurm wartet schon sehnsüchtig auf das Frühjahr und ist bis dahin zum stillen Nichtstun, zum Träumen und Nachsinnen gezwungen.

 

In dieser kalten Zeit nahmen wir mit großer Freude und Dankbarkeit eine große Auszeichnung entgegen. Die Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland kürte in dritter Auflage den Schulhof oder Schulgarten, der in besonderem Maße das evangelische Schulprofil in den Außenbereich trägt. Unter dem Motto „Sichtbar evangelisch – paradiesische Höfe und Gärten“ wurde unser Schulgarten und die gesamte Außenanlage mit dem zweiten Preis bedacht.

 

Jana Ahnert (Geschäftsführerin des Evangelischen Schulvereins), Marlene Ahnert (Schulgärtnerin Klasse 3) und Nico Eppert (Lehrer für Schulgartenunterricht) nehmen den 2. Preis entgegen

 

An der deutschlandweiten Ausschreibung nahmen über 30 Schulen teil. Am 7. Februar durften wir mit einer kleinen Delegation in das Kirchenamt der Evangelischen Kirche nach Hannover reisen und in einer Feierstunde unsere Auszeichnung entgegen nehmen.

 

 

Prämiert wurden die vielen kleinen Bausteine unserer Außenanlage. Neben dem großen Bauerngarten eröffnen die Wildsträucherhecke, das Garten- und Experimentierhaus, die Streuobstwiese, das Teichbiotop und die Regenwasserzisterne ein breites Spektrum der pädagogischen Nutzung, das nicht nur räumlich vorhanden sondern auch inhaltlich konzipiert ist. Unser Ziel ist nicht nur die Anzucht grüner Daumen, sondern ein Staunen zu schaffen über Gottes reiche Schöpfung und die Vermittlung von Achtung ihr gegenüber.

 

Mit dem Preisgeld in Höhe von 1000 €, das mit der Auszeichnung verbunden ist, planen wir einen neuen Baustein. Die Schaffung eines Bibelgartens soll nicht nur das Ährenraufen ermöglichen, sondern soll den Schülerinnen und Schülern auch die Weinrebe, den Ölbaum oder die Feige nahe bringen.

 

Nico Eppert, Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land

Autor(en) des Artikels

Tags

Evangelische Grundschule Rochlitzer Land, Preisverleihung, Schulstiftung in der EKD