Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Allgemein

Digitale Medien – mehr Chance als Gefahr?

10.02.2020 Brit Reimann-Bernhardt

Wie halten Sie es eigentlich mit der Digitalisierung? Wird sie uns neue Freiheiten bringen oder werden Algorithmen uns beherrschen und uns in den Tunnel der Selbstbestätigung führen? Beim Thema Digitalisierung treffen nicht nur sachliche Argumente, sondern Emotionen, Visionen, ja sogar Verschwörungstheorien aufeinander. Eine gesellschaftliche, wirtschaftliche Entwicklung nimmt ihren Lauf. Doch wie begegnen wir ihr, wie reflektieren und gestalten wir diesen digitalen Wandel – wir als Christinnen und Christen? Die christliche Reflexion von ethischen und theologischen Herausforderungen vertieft solche Fragen, eröffnet ein erweitertes Wirklichkeitsverständnis und begleitet Wege der Antwortsuche. Religiöse Erfahrung und Betrachtung, auch bei diesem Thema, braucht Sinn für Ambiguität und Freiheit.

Wie können Kirche, christliche Schulen und Gesellschaft die Möglichkeiten der Digitalisierung verantwortlich nutzen? Welche Potenziale für Demokratie, für Teilhabe birgt die Digitalisierung also?

Sich informieren, um überhaupt die richtigen Fragen stellen zu können, Debatten sachlich führen, Positionen finden und sich gegenseitig verstehen – und auch mal nicht (!) einverstanden sein – das ist ein Ziel der Tagung, die am 6./7. März an der Evangelischen Akademie mit der Schulstiftung als Kooperationspartnerin stattfindet. In Vorträgen und interaktiven Formaten werden verschiedene Facetten der Digitalisierung theologisch, bildungstheoretisch, gesellschaftlich, innerkirchlich in den Blick genommen und für unterschiedliche Zielgruppen betrachtet (z.B. Kinder und Jugendliche, christliche Schulen).

Die Informatik- und Deutschlehrerin Birgit Hofmann von der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens wird genau wie der Theologe Simon Kluge von der Universität Göttingen einen der Themen-Tische zu den Schwerpunkten „Wertevermittlung – politische Bildung – Lebensdienlichkeit“ übernehmen. Im Forumsgespräch wird um Positionen gerungen u.a. mit Nerd Norbert vom Projekt Chaos macht Schule und einem Vertreter des Sächsischen Kultusministeriums.

Die Tagungsleitung haben Pfarrer Stephan Bickhardt, Akademiedirektor, Gottfried Böhme, Publizist und Christian Kurzke, Studienleiter an der Ev. Akademie.

Autor(en) des Artikels

Tags