Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich zu der Veranstaltung Netzwerktreffen „Seelsorge an evangelischen Schulen“ bei der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens an.

Noch 33 Tage
Netzwerktreffen „Seelsorge an evangelischen Schulen“
Hiermit laden wir Sie herzlich ein zum 2. Netzwerktreffen "Schulseelsorge an evangelischen Schulen". Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass das Thema präsent bleibt, dass Sie Gelegenheit haben, sich auszutauschen, Fragen zu stellen, Fälle zu beraten. Thema: Alleinsein ist gut, Gemeinschaft ist besser – in diesem Sinne möchten wir Referentinnen das zweite Vernetzungstreffen „Seelsorge an ev. Schulen“ mit Ihnen gestalten. Im letzten Treffen haben wir uns mit dem Bildungsbericht zur EKD-weiten Situation der Schulseelsorge befasst. In diesem 2. Netzwertreffen werden eigene Strukturen der ev. Schulen, Erfordernisse für die Schaffung von Strukturen und die Fallarbeit im Vordergrund stehen. Herzlich eingeladen sind alle, die den Kurs 2018 besucht haben und/oder zum nächsten Kurs im Juni 2021 vorgemerkt sind bzw. Interesse haben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.   Hinweise: Es entstehen Ihnen keine Kosten zur Teilnahme. Reisekosten müssen selber getragen werden.
Referentinnen
Johanna Fabel (Studienleiterin TPI), Yvette Schwarze (Studienleiterin ISG), Dr. Brit Reimann-Bernhardt (Schulstiftung)
Zielgruppe
Alle Teilnehmer*innen, die den Kurs 2018 besucht haben und/oder zum nächsten Kurs im Juni 2021 vorgemerkt sind bzw. Interesse haben. 
Anmeldung
Bis zum 26.08.2020 Online möglich.

Datum

14.09.2020 - 14.09.2020


Uhrzeit

10:00 - 15:00


Ort

Institut für Seelsorge- und Gemeindeentwicklung Leipzig
Paul-List-Str. 19
04103 Leipzig



Alle Felder mit * sind Pflichtfelder

Hinweis: Die Anmeldung erfolgt verbindlich. Eine Stornierung der Anmeldung ist bis zu einer Frist von zwei Werktagen vor der Veranstaltung möglich. Bei einem späteren Rücktritt behalten wir uns vor, Ihnen die Leistungen, die nicht mehr storniert werden können, in Rechnung zu stellen.