Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Schulhof — Evangelisches Profil

Evangelische Schulen stellen sich vor

11.05.2015 Priska Krüger

Die Evangelische Oberschule Großrückerswalde war 1996 eine der ersten Schulen, die den Sprung ins kalte Wasser einer Freien Schule wagte, mit all den Schwierigkeiten des Überlebens. Als dann im März 2000 aus Dresden das Fax zu einer „Staatlich anerkannten Ersatzschule“ kam, war die Freude bei den Initiatoren Kirche, Gemeinde und einem engagierten Lehrerteam groß. Mittlerweile sind wir in der Region zwischen Olbernhau, Marienberg und Annaberg die einzig noch verbliebene Schule auf dem Land.
Wir werden oft gefragt, was denn an unserer Schule anders sei. Die Antwort ist bei 12 Klassen und einer Aufnahme auch nicht religiös gebundener Schüler nicht einfach. Ist es die Andacht zum Montag früh, ist es ein von Schülern geführter Bibelkreis oder sind es die 2 regulären Religionsstunden pro Woche?

 

Ich glaube, es ist noch etwas anderes, etwas was man nicht sofort sieht, aber im täglichen Schulablauf vielleicht spürt. Wenn anderswo ein „Punkt“ gesetzt wird, ist es bei uns oft erst ein „Komma“. Ich will damit sagen, wir packen Probleme gemeinsam mit Schülern und Eltern an, reden mit Schülern, schaffen ein Vertrauensverhältnis, sind Begleiter auf ihrem Entwicklungsweg. Wir versuchen, das „Hauptfach Mensch“ mit gegenseitigem Respekt, mit Würde, mit Förderung und Forderung zu vermitteln. Das ist für uns das Ausleben auch religiöser Werte, die bei jedem Lehrer auf andere Art und Weise, einmal laut einmal still, ein schulisches Gesamtbild ergeben.

 

Lesen Sie hier über 10 Jahre Musicalprojekte – das besondere Unterrichtsangebot der Evangelischen Oberschule „Erhard und Rudolf Mauersberger“ Großrückerswalde.

 

Ein Beitrag von Ulf Köhler,
Sportlehrer und Leiter der AG Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Oberschule „Erhard und Rudolf Mauersberger“ Großrückerswalde

Autor(en) des Artikels

Tags