Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Schulhof — Demoktratie

„Ich beteilige mich, also bin ich“ – zwei intensive Tage in Meißen

18.04.2019 Priska Krüger

Unter dem Motto „Sicheres Auftreten und sinnvollerer Umgang mit Konflikten“ trafen sich für zwei Tage in der Karwoche die vier Projektschulen des von der EKD Schulstiftung geförderten Projektes „Ich beteilige mich, also bin ich“ an der Evangelischen Akademie in Meißen. Nach dem grauen und auch niederschlagsreichen Sonntag erwartete uns blauer Himmel, strahlender Sonnenschein auf diesem wunderbaren Klosterhof. Eine grüne Wiese, duftende Blüten. Der Beginn war geglückt, und das ohne menschliches Zutun.

 

Vertrauensvoll, fröhlich, kreativ – so begegneten sich in dieser Runde zum zweitenmal 14 Schüler/innen und 5 Lehrer/innen unter der „engagierten, professionellen und respektvollen“ (Schülerzitat) Leitung von Dr. Wolfgang Wildfeuer. Mit „coolen Aufgaben und selber eingebrachten Themen“ hielten Jugendliche und Erwachsene Begeisterungsreden, erhielten Rückmeldungen zu ihrer Wirkung und übten in Konfliktgesprächen Regeln, nonverbales Verhalten und Haltung gegenüber Autoritäten – immer am konkreten Beispiel ihrer jeweiligen Schulen.

 

Unser abendlicher musikalischer Rundgang durch die Barbarakapelle und die Afrakirche stellte die Verbindung zum letzten Seminar her – hören, sich wahrnehmen, sich seiner selbst bewusst äußern. Zwei Musikerinnen intonierten mit Cello, Orgel und Gesang in verschiedenen Ecken der sakralen Räume Stücke aus verschiedenen Jahrhunderten passend zur Passionszeit, die Jugendlichen lasen Psalmen und aus dem Johannes Evangelium passend zu Palmsonntag. Ein eindrückliches Erlebnis für alle Sinne und partizipativ.

 

Auch in den Pausengesprächen diskutierten und berieten wir in unterschiedlichen Gruppen zu eigenen und schulischen Projekten, über die damit verbundenen Schwierigkeiten aber auch persönlichen Gewinne aus diesem Engagement. Partizipation, Selbstwirksamkeit, mündige Bürger – das haben wir erlebt in diesen beiden Tagen, die Jugendlichen genießen dies sowohl in analoger als auch digitaler Form. Beseelt und voller Ideen für weitere Treffen trat ich den Heimweg durchs Elbtal an.

 

Autor: Brit Reimann-Bernhardt