Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Allgemein

Mahnende Geschichte: Singen gegen den Tod

20.01.2020 Patrick Franz

Einzigartiges Schauspiel der Ev. SchulE Annaberg erinnert an Befreiung von auschwitz

130 Schüler*innen führen in der evangelischen Schule in Annaberg-Buchholz aktuell ein musikalisches Theaterprojekt mit historischer Bedeutung auf. Im Zentrum steht das gar nicht allzu bekannte Frauenorchester im NS-Vernichtungslager Auschwitz.

Durch ihre Musik konnten die überwiegend jungen Damen ihr Leben retten, während ihre Mitmenschen zur Gaskammer geführt oder bei der Zwangsarbeit ausgebeutet wurden. Abiturientin Emma Schröer hat im Rahmen eines Besonderen Lernleistung (BELL) das Drehbuch dazu geschrieben.

Mit der bewegenden Geschichte erinnern sie und ihre Mitschüler*innen an den 75. Jahrestag der Befreiung des größten Konzentrationslagers Auschwitz und rütteln damit ihre eigene Region wach, in der sich Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz offensichtlich weit mehr verbreiten als in anderen Teilen Deutschlands.

Auch die letzten beiden Vorstellungen am Montag, den 27. Januar 2020 (10 und 19 Uhr) sind fast ausverkauft. Wenige Restkarten können noch über das Sekretariat der Schule bestellt werden.

Mehr Informationen gibt es hier.

Autor(en) des Artikels

Tags