Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Allgemein

„Raus aus dem Schulhaus und rein ins Ungewisse!“

22.11.2019

„Raus aus dem Schulhaus und rein ins Ungewisse!“ lautet die Botschaft aus dem diesjährigen FORUM „Schulsozialarbeit in Kirche und Diakonie“ in Radebeul.
Mit einem fachlich starken Referat stellten Andreas Gschwind und Melanie Werling von der Uni Tübingen die zentralen Ergebnisse der Studie „Schulsozialarbeit in Baden-Württemberg – sozialraumorientierte Konzepte und ihre Wirkung“ vor. Dabei gingen drei Fragen nach: Erstens wie arbeitet sozialraumorientierte Schulsozialarbeit, zweitens welche Rahmenbedingungen sind förderlich und drittens welchen Nutzen hat sozialraumorientierte Schulsozialarbeit für den außerschulischen Raum?
Mit hilfreichen Analyseinstrumenten aus der Studie im Gepäck, starteten die Teilnehmenden am Nachmittag in den forschenden Selbstversuch. Dabei wurden sie von fünf Praxis-Referent*innen unterstützt, die zunächst Einblick in ihre ersten Schritte und weitere Entwicklungsmöglichkeiten ihrer sozialräumlichen Schulsozialarbeit gaben. Anhand eines Analyseinstrumentes aus der Studie, nahmen die Teilnehmenden ihre eigene Praxis unter die Lupe und gewannen für die praktische Arbeit sowie für die konzeptionelle Ausrichtung wichtige Erkenntnisse.
Das FORUM „Schulsozialarbeit in Kirche und Diakonie“ ist eine Kooperation zwischen dem Diakonischen Werk Sachsen, der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und dem Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt Sachsen.

 

Kurzpräsentation Impulsreferat (1,91MB)

Quelle: https://www.evjusa.de/soja-sachsen/rueckblick_auf_veranstaltungen.html

 

Autor(en) des Artikels

Tags