Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Schulhof — Reformationsjubiläum

Auf Luthers Spuren unterwegs

06.11.2017

Aktionen zum Lutherjahr an der Evangelischen Montessori Oberschule Plauen

Das Lutherjahr wurde an der evangelischen Montessori- Oberschule in Plauen mit ganz besonderen Projekten und Aktionen gefeiert. Im Rahmen einer speziellen Lutherwoche konnten die Schüler von Oberschule und Gymnasium an unterschiedlichen Workshops teilnehmen.

Das Schneiden einer Schablone für Graffiti

 

In einem Workshop „Do it yourself- the bible“ probierten sie verschiedene Techniken zum Herstellen einer Bibel selbst aus. Es wurde Papier geschöpft, gedruckt und Luthers reformatorische Erkenntnis mit Feder und Tinte kalligraphiert. Kreativ ging es auch beim Lettering und beim Graffiti der künstlerisch begabten Lehrer zu.

Kalligrafie einer Schülerin zu Röm 1,17

 

Die musikbegeisterten Lehrer komponierten und texteten mit den Schülern einen eigenen Luthersong, der zu einem Festgottesdienst Premiere feierte. Die Deutschlehrer schrieben mit den besonders kreativen Köpfen einen Poetry Slam. In Hauswirtschaft wurde wie zu Luthers Zeiten gekocht und die Sportlehrer pilgerten mit bewegungsfreudigen Schülern 32 km von Plauen nach Hof.

Brettspiel zu Luthers Thesenanschlag: Spielidee: Wer zuerst 15 Thesen gesammelt hat, hat gewonnen!

 

Ein Brettspiel zu Luthers Thesenanschlag mit Spielfiguren zu Martin Luther und dem Papst wurde mit einigen Jugendlichen gemeinsam entwickelt und vieles mehr. Ein Tagesausflug der ganzen Schulfamilie auf die Wartburg mit Besichtigung der Sonderausstellung zum Lutherjahr lieferte den Schülern den entsprechenden thematischen Input.

Lutherrose mit den Schülern auf dem Altmarkt in Plauen

 

Höhepunkt der Aktionen um das Lutherjahr jedoch war der gemeinsame Gottesdienst der Grund- und Oberschule sowie des Gymnasiums, natürlich in der Lutherkirche von Plauen. Vor dem Gottesdienst wurde mit allen Schülern die Lutherrose auf dem Marktplatz gestellt. Diese bildete anschließend den Aufhänger für den Predigtinhalt. Eine eigens zusammengestellte Lehrerband gestaltete den Gottesdienst mit Liedern aus, die vom Vertrauen auf Gott erzählen. So war die Gestaltung des Lutherjahres eine runde Sache die den Schülern Spaß und neue Erkenntnisse brachte.

 

In dieser Woche konnte allen Mitgliedern der Schulfamilie ein besonderer Bezug zum christlichen Glauben vermittelt und die Bedeutsamkeit der Reformation den Schülern in intensiver Weise deutlich gemacht werden, denn „der Glaube ist der Anfang aller guten Werke“ (Zitat: Martin Luther)

Autor(en) des Artikels

Tags

Evangelische Montessori Schule Plauen, Reformation