Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Schulhof — Porträt

Besonders schön im Advent

14.12.2015 Wiebke Nenoff

Die Evangelische Montessorischule Erlbach-Kirchberg stellt sich vor

Oft werden wir als Pädagogen nach der Besonderheit unserer Schule gefragt. Nun, da fallen mir auf Anhieb gleich mehrere Dinge ein. Zum einen gibt es da das besondere Konzept der Montessori-Pädagogik, die an unserer Grundschule umgesetzt wird. Zum anderen sind da die Kinder, die sich mit der Unterstützung der Pädagogen eben besonders entfalten dürfen.

Auch das Team ist besonders. Es ist klein und überschaubar – genau wie die Anzahl der Schüler. Gerade mal vier Klassen werden von den Pädagogen begleitet. Eine familiäre Atmosphäre entsteht somit fast automatisch. Alle kennen einander mit Namen. Wir kennen die Besonderheiten der anderen, gehen aufeinander ein und arbeiten Hand in Hand miteinander.

Da unsere Schule eine christlich geprägte Schule ist, sind Morgenkreise und Andachten ein fester und zentraler Bestandteil unseres Schulalltags. Gemeinsam feiern wir Andachten nicht nur in der Schule, sondern auch in der nahe gelegenen Kirche. Neben den Andachten gibt es auch eine Menge Events, die unsere Schule jedes Jahr aufs Neue zu etwas Besonderem werden lassen. Am 3. Dezember dieses Jahres durften wir so beispielsweise wieder unser traditionelles Adventskonzert in der Erlbacher Kirche feiern.

In vorweihnachtlicher und gemütlicher Stimmung stellten unsere kleinen Künstler ihr musikalisches Talent unter Beweis. Dabei lauschten die Gäste gespannt den Klängen des Klaviers, der Violine und der Flöte. Neben Gitarrenmusik und dem Lied Fröhliche Weihnacht überall, welches auf einem Tenor-Horn gespielt wurde, erfreute der Chor alle Besucher mit tollen Weihnachtsliedern.

Zu fetziger Musik tanzten auch in diesem Jahr wieder die Mädchen der Tanz-AG. Maria und Josef durfte man in einem kleinen Anspiel begegnen.

Traditionell ausklingen lassen konnten alle Gäste dieses gelungene Konzert auf dem Pfarrhof zu unserem Markt der Köstlichkeiten. Bei Punsch und allerlei Leckereien fand man Zeit für Gespräche oder hatte die Chance selbstgefertigte Kleinigkeiten zu erwerben.

Auf jeden Fall war da dieses besondere Gefühl zu spüren. Diese Vorfreude auf Weihnachten, auf die Geburt von Jesus Christus und auf das gemütliche Miteinander im Kreise der Familie.

Dieses Gefühl und all die schönen Momente, die wir im Laufe eines Schuljahres miteinander erleben dürfen, lassen unsere Schule zu etwas ganz Besonderem werden.

Lisa Lang

Autor(en) des Artikels