Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

Allgemein

glauben – leben – lernen. Bildungs­konzeption der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens

22.04.2014

Hier finden Sie die Bildungskonzeption der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

 

Bildung gehört zu den Grundaufgaben der Kirche. Im Laufe ihrer Geschichte entwickelte die Kirche ein breites Spektrum von Bildungsorten und -gelegenheiten. Auch nimmt die Kirche in vielfältiger Form Bildungsaufgaben in der Gesellschaft wahr. Die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens hat nun die Vielgestaltigkeit und Mehrdimensionalität ihres Bildungshandelns konzeptionell in einer Bildungskonzeption gefasst. Dazu erfolgte zwischen Januar 2012 und August 2013 für das landeskirchliche Bildungshandeln eine breite Bestandaufnahme und Reflexion durch Fachgremien, Multiplikatoren aus den kirchlichen Bildungsbereichen und in drei Regionalkonferenzen. Im November 2013 legte die Redaktionsgruppe der Landessynode die Bildungskonzeption zur Beschlussfassung vor. Die Landessynode bestätigte die Vorlage, so dass die Endfassung im Februar 2014 in der Druckfassung herausgebracht werden konnte. Die Bildungskonzeption gliedert sich in fünf Teile. Die Überschriften der einzelnen Teile beginnen jeweils mit einem Liedvers als Zeichen der Vielgestaltigkeit religiöser Bildungsprozesse.

 

Erster Teil

Tut mir auf die schöne Pforte – Bildung aus evangelischer Perspektive

 

Zweiter Teil

Komm Herr, segne uns – Bildungsorte und Bildungsgelegenheiten

 

Dritter Teil

Komm, Heil’ger Geist, mit deiner Kraft – Herausforderungen, Perspektiven, Impulse

 

Vierter Teil

Gott gab uns Atem, damit wir leben – Weiterarbeit und Umsetzung

 

Fünfter Teil

Nun danket alle Gott – Einrichtungen kirchlichen Bildungshandelns im Porträt

Wie die Entstehung der Bildungskonzeption einen offenen Prozess darstellte, so soll ihre Nutzung durch alle Bildungshandelnden in der Landeskirche eine offene Entwicklung nehmen. Die an der Entstehung des Textes Beteiligten erhoffen, dass die Herausforderungen, Perspektiven und Impulse der Konzeption sich in der Praxis auswirken. Zugleich ist eine Rückwirkung der Praxis auf die konzeptionelle Gestaltung von Bildung in der Landeskirche gewünscht. Zur Weiterarbeit mit der Bildungskonzeption sind von der neu gewählten Landessynode Anstöße zu erwarten.

Autor(en) des Artikels

Tags

Bildungskonzeption, Glauben, Leben, Lernen