Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Die Evangelischen Schulen in Sachsen.

SCHULSTIFTUNG

Die Schulstiftung berät und begleitet evangelische Schulen im Gebiet der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsens. Aktuell sind 74 Evangelische Schulen bei 49 verschiedenen Schulträgern landeskirchlich anerkannt. Die Schulstiftung der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsens bündelt die Interessen dieser Einzelschulen in rechtlichen und bildungspolitischen Fragen. Dadurch verleiht sie dem Evangelischen Schulwesen zusätzliches Gewicht und Bedeutung in der sächsischen Bildungslandschaft.
Darüber hinaus versteht sich die Schulstiftung als Beraterin und finanzielle Unterstützerin in allen Belangen, die die Führung und Entwicklung einer Schule betreffen. Das breite Spektrum erstreckt sich von konzeptionellen Themen, insbesondere zum evangelischen Profil, über die pädagogische Arbeit bis hin zur Betriebsführung. Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht dabei das Leben und Lernen in christlicher Gemeinschaft.
Logo-Schulstiftung-Gruen-Transparent

Das Logo der Schulstiftung

Bibl. Mk 4, 31+32 „Es ist wie ein Senfkorn: wenn das gesät wird aufs Land, so ist´s das kleinste unter allen Samenkörnern auf Erden; und wenn es gesät ist, so geht es auf und wird größer als alle Kräuter und treibt große Zweige, so dass die Vögel unter dem Himmel unter seinem Schatten wohnen können.“ Der grüne Zweig ist das Zeichen der Hoffnung und des Wachsens. Er versinnbildlicht das fruchtbare Korn, das weiterwächst und zu einem starken, in sich ruhenden Baum wird. Damit das gelingt, brauchen Korn, Zweig und Baum einen starken Boden, der trägt und hält: Dieser Boden ist das Evangelium mit seinem christlichen Menschenbild. Unser Logo ist ein Zeichen für diese Arbeit: Kinder wachsen lassen mit Gottes Wort.

Vorstand

Den Vorstand der Schulstiftung bilden Martin Herold (rechts im Bild) und Volker Schmidt. Sie sind vom Landeskirchenamt berufen und für alle Aufgaben, der Stiftungsverwaltung und der Geschäftsführung zuständig.

Zu den Kontaktdaten
Logo-ESM-1
Burkard Pilz

Burkart Pilz

KURATORIUM

Das Kuratorium der Schulstiftung besteht aus fünf Personen, darunter ein Mitglied des Landeskirchenamtes, das von ihm entsandt wird. Die vier weiteren Mitglieder werden vom Landeskirchenamt berufen. Unter diesen sollen sich ein Vertreter eines Trägers und eines Schulleiters einer anerkannten Evangelischen Schule befinden. Vorsitzender des Kuratoriums ist Oberlandeskirchenrat Burkart Pilz, Dezernent für Kinder, Jugend, Bildung und Diakonie im Ev. -Luth. Landeskirchenamt Sachsens. Die weiteren Kuratoriumsmitglieder sind:

  • Pfarrerin Christiane Dohrn
  • Lars Rohwer, MdL
  • Holger Schieck, Schulleiter
  • Niko Kleinknecht, Vertreter eines Schulträgers

SCHULSTIFTUNG — Die nächsten Veranstaltungstermine

01.11.2019 - 02.11.2019
Noch 16 Tage
Schulleiteraufbaukurs 2018 – 2020 Modul 5Evangelische Akademie Meissen

Modul 5 „Gesprächsführung und Lösungsstrategien in Konfliktsituationen“

 

Schulleiterinnen und Schulleiter sind täglich mit kleinen und großen Konflikten konfrontiert. Konflikte zwischen Lehrkräften und Schülern, zwischen Schülern, zwischen Eltern und Lehrkräften oder Konflikte im Kollegium. Meist wird von der Leitung ein schnelles Konfliktmanagement erwartet. In diesem Modul werden schwierige Gesprächssituationen und Konflikte reflektiert und nach Lösungsmustern gesucht. Dies können Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräche, Eltern- oder Schülergespräche sein.

Referent
Klaus Seifried. Lehrer , Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut

 

Veranstaltungsort

Evangelische Akademie Meissen
Freiheit 16
01662 Meißen
Deutschland


Uhrzeit

14:00 - 16:00


01OUTLOOK 01ICAL 01GOOGLE CALENDAR
05.11.2019
Noch 20 Tage
Forum Schulsozialarbeit in Kirche und DiakonieDiakonisches Amt Radebeul

Mit dem FORUM Schulsozialarbeit möchten wir die fachliche Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes Schulsozialarbeit „in Kirche und Diakonie“ anregen und den landesweiten Erfahrungsaustausch von Praktikerinnen und Praktikern ermöglichen.
In diesem Jahr rücken wir die sozialraumorientierte Schulsozialarbeit in den Fokus.

In einem Impulsreferat stellen Andreas Karl Gschwind und Melanie Werling, beide Mitglieder der Forschungsgruppe SOSSA der Universität Tübingen, die Studie „Schulsozialarbeit in Baden-Württemberg – sozialraumorientierte Konzepte und ihre Wirkung“ vor. Dabei benennen sie zentrale Erkenntnisse zu Rahmenbedingungen, unterschiedlichen Praxen und Nutzen sozialraumorientierter Schulsozialarbeit. Sie geben wichtige Impulse für die Praxisentwicklung vor Ort.
In themenspezifischen Workshops finden die Erkenntnisse der Studienergebnisse eine Übertragung in die eigene Praxis. Dabei unterstützen Praxis-Referent/-innen, die selbst auf dem Weg sind, Schulsozialarbeit sozialraumorientiert umzusetzen. Über die Reflexion der eigenen Praxis sowie den gemeinsamen Austausch entstehen Anregungen für das sozialraumorientierte Handeln an der eigenen Schule.

 

Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung des Diakonischen Werkes Sachsens, des Ev.- Luth Landesjugendpfarramtes Sachsens und der der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

 

Alle weiteren Informationen zum Programm und dem Ablauf entnehmen Sie bitte der Einladung.

 

Anmeldung
Ab sofort hier (Online-Anmeldung via Landesjugendpfarramt Sachsen) möglich. 

 

Veranstaltungsort

Diakonisches Amt Radebeul
Obere Bergstraße 1
01445 Radebeul
Deutschland


Uhrzeit

09:30 - 16:00


05OUTLOOK 05ICAL 05GOOGLE CALENDAR
11.11.2019 - 12.11.2019
Noch 26 Tage
Fachtag „Förderpläne, sonderpädagogische Förderbedarfe“Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschue Kohren-Sahlis

Einladung
 Hiermit laden wir Sie innerhalb des Rahmenplanes „Inklusive evangelische Schule“ herzlich zum Fachtag zum Thema „Förderpläne, sonderpädagogische Förderbedarfe“ ein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

 

Der Fachtag verfolgt mehrere Ziele. Zum einen steht wie immer das Netzwerk „Inklusive ev. Schule“, der Austausch untereinander zu Themen der Inklusion auf der Tagesordnung. Zum anderen werden wir uns dem Thema sonderpädagogischer Förderbedarf in Sachsen und konkret an evangelischen Schulen widmen. Dabei soll das Thema sowohl inhaltlich als auch rechtlich an konkreten Beispielen beleuchtet werden. Ergänzend dazu werden Möglichkeiten der Förderung, Beispiele von Förderplanarbeit auf der Tagesordnung stehen.

Zielgruppe
Schulleitungen, Inklusionsbeauftragte, Lehrkräfte und Erzieher der am „Rahmenplan Inklusion“ teilnehmenden ev. Schulen der Schulstiftung

Anmeldung
Ab sofort bis zum 30.10.19. per Online Anmeldung. 

Referentin
Robert Kruschel (Universität Leipzig, Institut für Förderpädagogik),  Rahel Szalai (Institut für multiprofessionelle Kooperation)

 

 

Veranstaltungsort

Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschue Kohren-Sahlis
Pestalozzistraße 3
04654 Frohburg, Kohren-Sahlis
Deutschland


Uhrzeit

14:00 - 16:30


Anmeldung


11OUTLOOK 11ICAL 11GOOGLE CALENDAR
Alle Termine

Stiftungstätigkeit

Die Schulstiftung berät in allen Belangen, die die Entwicklung einer Schule betreffen, und unterstützt auch finanziell. Das Spektrum erstreckt sich von konzeptionellen Themen, insbesondere zum Evangelischen Profil, über die pädagogische Arbeit bis hin zur Betriebsführung. Mehr…

Schulentwicklung

Schulentwicklung ist eine immer währende Anforderung an jede Schule. Die Schulstiftung begleitet diese Prozesse und leistet Unterstützung bei der notwendigen, internen Evaluation. Mehr…

Hauptfach: Mensch

Zur Kampagne